CHARMS

CHARMS

oder Was Orlow aß und starb

Eine kulinarische Soiree

„Eines Abends aß Orlow zu viel … und starb.“ So beginnt einer der bekanntesten Texte von Daniil Charms. Doch bekannt ist dieser russische Avantgarde-Dichter der Zwanziger- und Dreißigerjahre des letzten Jahrhunderts nur wenigen. Was Wunder, litt er doch die meiste Zeit seines kurzen Lebens unter der Zensur Stalins. Schreibverbot, Verfolgung und Hunger zum Trotz verfasste Daniil Charms herrlich absurde und schaurig-schöne Prosa, Dramen und sogar Kindergeschichten.

Drei Schauspieler und ein Musiker erwecken Daniil Charms und seine Künstlerfreunde zum Leben. In der szenisch-musikalischen Lesung verbinden sich Sprache, Musik, Raum und Objekte zu einer schrägen Soiree der fast vergessenen Bohéme von St. Petersburg. Nach Art eines literarischen Salons servieren die vier Herren Dichtung, Biografisches, Musik und Klang sowie kleine kulinarische Zwischengänge. Ein Abend für Auge, Ohr und Gaumen, skurril und köstlich.

Mit: Volker Ell, Ossian Hain, Max Petermann, Ulrich Sommer

Sa, 12.11.2022 20.30 Theater Moller Haus Darmstadt

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.