Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten

Schauspielsolo mit Max Petermannnove_06_sw
Regie: Carola Unser
Kompositionen: Elisabeth Harnik

„Ist einer verrückt, nur weil er genau weiß, wie es auf dem Pont Neuf riecht, obwohl er nie dort war?“ So beginnt der Trompeter Tom Tooney seine Erzählung, die unglaubliche Geschichte des legendären Ozeanpianisten Novecento, der zeit seines Lebens keinen Fuß an Land setzt. „Das Schiff, und nur das Schiff. Hier, auf der Virginian ist er geboren. Hier und nur hier spielte er. Novecento, der Größte.“ Max Petermann spielt beide, den Trompeter Tom und dessen Freund Novecento. Mit seinem sparsamen und überzeugenden Spiel entführt er das Publikum in die Welt der Ozeandampfer, in den Tanzsaal der Luxusklasse, in das Auswandererdeck, in den Maschinenraum. Unterstützt durch suggestive Klangcollagen und eine eindringliche Lichtführung entstehen Bilder von Freundschaft und Sehnsucht. Stumme Töne und leise Stürme, ein Tanz mit dem Ozean.

„Mit seiner gut lesbaren Mimik nimmt er gefangen, entführt in sein imaginiertes Irgendwo, lässt das Publikum mittels unerhörter, fantastischer Erzählungen sich aus dem Theater heraus träumen.“ (Frankfurter Rundschau)

„Carola Unsers Inszenierung nimmt das Schweben zwischen den Formen auf. Das Einpersonenstück lässt den Erinnerungen des ehemaligen Ozeantrompeters ihre träumerische Qualität.“ (Darmstädter Echo)

NoveWebSW     NOVE0057_KLEIN_MIT_EFFEKT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.